Blog post

Herbst Blues adé – wie du dich im Herbst wohlfühlen kannst

2. November 2018mintmornings

 

Dieses Jahr wurden wir mit wunderbarem, sonnigen Wetter bis in den Oktober hinein verwöhnt.
Der Herbst kann wunderschön sein. Blauer Himmel, frische Luft und bunte Blätter – so sieht ein idealer Herbsttag aus und mit diesen Traumtagen wurden wir bisher sehr verwöhnt.
Doch nun setzt langsam die andere Seite des Herbstwetters ein: graue Wolken, nasskalte Luft, früh einsetzende Dunkelheit und Nieselregen lösen das Klischee-Herbstwetter der schönen Pinterest Bilder ab.
Bei vielen Leuten setzt genau bei diesem Wetter der typische Herbst Blues ein.
Am liebsten möchte man sich in eine Decke kuscheln, Chips essen und Serien bingewatchen.

Auch wenn natürlich nichts gegen diese chilligen Sofatage spricht, tragen andere Aktivitäten verstärkt dazu bei, den Herbst Blues unter Kontrolle zu behalten und auch die grauen Tage im Jahr nicht zu sehr auf das Gemüt drücken zu lassen.

 

Tipps gegen den Herbst Blues

 

-Keep on moving! Auch wenn es schwerfällt bei diesem Wetter in die Gänge zu kommen, wird es dir dein Körper und dein Geist danken, wenn du dich bewegst und deinen Stoffwechsel in Schwung bringst.
Versuche ein kleines Workout unterzubringen, am besten direkt in den frühen Morgenstunden, damit du beschwingt in den Tag starten kannst.
Auf Youtube findest du viele Videos für kurze Home-Workouts, darunter auch viele Yogaroutinen, die dich auch auf seelischer Ebene aufbauen können.

-Erstelle dir eine Spotify Playlist mit stimmungsaufhellenden Songs. Musik kann sich enorm auf unsere Stimmung auswirken und du hast bestimmt auch schon bemerkt, dass positiver, beschwingter Song deine Laune aufbauen kann.

-Kläre deinen Vitamin D Bedarf und supplementiere das sogenannte Sonnenvitamin. Die meisten Menschen, insbesondere in den nordischen Gefilden, leiden unter Vitamin D Mangel. Ein Mangel an diesem Vitamin ist nicht nur ungesund für die Knochengesundheit, der Mangel kann sich auch auf die Stimmung auswirken.

-Zelebriere ein wenig Me-Time und lege einen Wellness Abend ein. Ein heißes Bad, eine Gesichts- und Haarmaske, eine Maniküre und ein Peeling und einfach ein wenig abschalten tut der Seele gut.

Zelebriere den Herbst. Auch wenn deine Laune momentan vielleicht nicht auf dem Höhepunkt ist und du dir den Sommer zurück wünscht, hilft es die momentane Situation anzunehmen und diese bestmöglich zu zelebrieren. Durch die Annahme und die Konzentration auf die schönen Seiten des Herbsts kannst du dich selber ein wenig austricksen und deine negativen Emotionen besser kontrollieren. Mir halt dieser Perspektivenwechsel hinsichtlich der Wintermonate sehr geholfen – mittlerweile bin ich sogar ein kleiner Winterfan geworden.

-Nutze den seltenen Sonnenschein und mach einen Spaziergang. Wenn sich die Sonne blicken lässt und du gerade die Möglichkeit hast ein bisschen natürliches Licht und Sonnenschein einzufangen, dann nutze diese Gelegenheit. Und wenn du nur für ein paar Minuten vor die Tür trittst und tief durchatmest.

-Geht in die Therme. Während ein heißes Bad einen bereits wunderbar durchwärmt, toppt die Therme dieses warme Wohlfühlgefühl natürlich noch einmal um Längen. Wenn die Therme in eurer Nähe auch noch eine Saunalandschaft hat, könnt ihr euch so richtig durchwärmen und das nasskalte Herbstwetter für ein paar Stunden vergessen.

-Übe dich im kochen. Wenn es langsam früher dunkel ist, kannst du die längeren Abende nutzen, um in aller Ruhe etwas hausgemachtes zu kochen.
Nehmt euch Zeit für die Gerichte, probiert etwas Neues aus und nutzt die vielen Herbst-Gemüsesorten in all ihren Farben.
Auf meinem Pinterest Board Fall Food könnt ihr viele Ideen für die Herbstküche finden.
Verwendet am besten noch wärmende Gewürze wie Pfeffer und Chili oder bei süßen Gerichten Zimt.

-Such dir ein Buch für den Herbst, in das du dich richtig vertiefen kannst. Hier findest du ein paar Buchvorschläge.

-Finde einen neuen Rhythmus für die Herbstzeit. Es wird später hell und früher dunkel und generell gibt es weniger Licht. Das kann den eigenen Rhythmus, den man noch aus den langen Sommertagen mitgenommen hast reichlich durcheinanderbringen.
Legt euch eine neue Struktur für die Herbsttage zu und versucht einen für euch passenden Rhythmus zu finden.
Wenn du vor allen Dingen mit Trägheit kämpfst, dann achte ein wenig mehr auf deinen Schlafrhythmus und versuche eine beruhigende Abendroutine für die zu implementieren.

-Beschäftige dich mit dem Thema Aromatherapie. Schau, wie du auf ätherische Öle anspringst (es ist nicht jedermans Sache). Es gibt tolle Duftmischungen, die sicht unterschiedlich auf deine Stimmung auswirken können. Auf meinem Pinterst Board Natürliche Düfte findet ihr viele mögliche Duftkombinationen und Rezepte, darunter auch herbstliche Duftmischungen.

-Finde warme Getränke, die dir gut schmecken. Ein warmes Getränk wärmt dich durch und schafft Wohlbefinden.
Neben vielen Teesorten gibt es auch weitere leckere Rezepte für warme Getränke, hier sind ein paar Ideen.

-Stimm dich auch an grauen Herbsttagen auf die Schönheit vom Herbst ein. Mir hilft es, schöne Bilder von Herbstladschaften, Herbstdekorationen und ähnliches anzuschauen. Schaut für wunderschöne Herbstbilder mal auf meinen Pinterest Boards Fall into Fall und Aesthetic Autumn vorbei.

Dekoriere deine Wohnung herbstlich und mit warmen Farben. Wenn du deine Wohnung gemäß der Jahreszeit dekorierst, kannst du dich vom Herbst Fieber anstecken lassen. Dazu kommt, dass die Dekoration mit Kürbissen und Kerzen viel Farbe und Licht in deine Wohnung bringt, was deine Stimmung aufheitern kann.

-Plane deine Weihnachtsvorbereitungen. Wenn der Herbst langsam zu Ende geht und der Winter vor der Tür stehst, hast du vielleicht trotz der Tipps die Nase erstmal voll vom Herbst und bist bereit für die nächste Jahreszeit. Und es gibt nichts Schöneres, als die Winterzeit mit der Vorfreude auf Weihnachten einzuleiten.
Damit du die Weihnachtszeit so richtig genießen kannst und kein Stress ausbricht, kannst du gegen Ende des Novembers bereits mit den Vorbereitungen beginnen.
Lege Listen mit Ideen für Weihnachtsgeschenke an, binde einen Adventskranz oder bastel Weihnachtsdekoration.

 

*Unbezahlte Werbung, da Namensnennung/Verlinkungen

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post

Foodsharing, Lebensmittel vor der Mülltonne retten

Foodsharing - wie du Lebensmittel vor der Tonne bewahren kannst

27. Oktober 2018

Next Post

Freizeitideen für kalte Wintertage

November Rain - Freizeitideen für kalte Regentage

7. November 2018

Diese Website nutzt Cookies, um die Nutzung der Seite zu personalisieren und zu optimieren und die Website Nutzung zu analysieren. Durch die Nutzung der Website stimmst du dieser Speicherung zu. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung: https://www.mintmornings.de/datenschutz/ Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung: https://www.mintmornings.de/datenschutz/

Schließen